CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Nach der Luftentfeuchtung muss gestrichen werden

Wenko LuftentfeuchterGerade im Winter haben viele Deutsche mit Schimmelbildung in der eigenen Wohnung zu kämpfen. Schuld ist oft das falsche Lüften oder auch bauliche Mängel. Wie gesundheitsgefährlich dieser Pilz ist, sollte eigentlich jedem bekannt sein. Daher sollte man sich einen Fachmann besorgen, der dem Schimmel den Kampf ansagt.

Optimales Lüften wirkt Schimmel entgegen

MalerarbeitenVor allem in Räumen wie dem Kinderzimmer, der Küche oder dem Bad findet sich der Schimmel am häufigsten. Wer hier nicht richtig lüftet, der kann sich schnell über einen neuen „Mitbewohner“ freuen. Die Regel lautet hier, dass man auch und vor allem im Winter drei Mal täglich das Fenster öffnet, um frische Luft in die Räume zu lassen. Dabei sollte das Fenster aber nicht nur auf kipp, sondern komplett geöffnet werden. Nur so kann man erreichen, dass die feuchte Luft entweicht.

Den Fachmann die Arbeit übernehmen lassen

Wenn auch trotz des richtigen Lüftens der Schimmel kommt, dann kann das auch bauliche Mängel haben. Um dies prüfen zu können, sollte man einen Fachmann zurate ziehen. Der hat oft schnell den Durchblick und kann helfen, wie man gegen diesen Pilz vorgehen kann. Die Bekämpfung sollte man im Übrigen immer dem Profi überlassen, denn nur er weiß, was wirklch hilft und wie man mit den oft gesundheitsschädlichen Bekämpfern umgehen sollte. Als Laie sollte man lieber von solchen Maßnahmen die Finger lassen.

Material Empfohlene Schritte
Tapete, Putz, poröse Deckenverschalungen Schimmelige Tapete bzw. feuchten oder weichen Putz vorsichtig entfernen.
Metall, lackierte Keramik, Glas Reinigen mit Wasser und Haushaltsreiniger
Offenporiges Holz Abschleifen oder entfernen
Polstermöbel: Sofa, Sessel Reinigung nur eingeschränkt möglich, Entsorgung in Erwägung ziehen
Textilien, Gardinen, Teppiche Reinigung nur eingeschränkt möglich, Entsorgung in Erwägung ziehen

Vor- und Nachteile des Streichens nach der Schimmelbekämpfung

  • effektivere Schimmelbekämpfung
  • Entfernung lästiger Flecken und Rückstände
  • zusätzliche Kosten für einen Fachmann

Nach der Schimmelbekämpfung neu streichen

Nachdem der Schimmel erfolgreich bekämpft wurde, sollte man damit beginnen, die Spuren zu beseitigen. Oft hinterlassen die Pilze schwarze Flecken auf den Wänden, die nicht nur unschön sind, sondern auch dazu führen können, dass der Schimmel wiederkommt. Im Fachhandel gibt es daher Farben, die das verhindern können.

Tipp! Wer sich hier nicht richtig auskennt, der sollte sich einen Profi zur Seite holen, der einen beraten kann. So bekommt man die nötige Unterstützung, um dafür zu sorgen, dass Schimmel in der eigenen Wohnung kein Thema mehr ist.

Neuen Kommentar verfassen