Welche Pflanzen sind besonders gut für das Raumklima?

Pajoma-LuftentfeuchtungsgeraetePflanzen gehören zu den beliebtesten Einrichtungsgegenständen. Nicht ohne Grund, denn die satt-grünen Mitbewohner sehen nicht nur gut aus, sondern sorgen auch für ein gutes Raumklima. Der Grund hierfür: Sie absorbieren Stoffe, die beispielsweise von Möbeln und Teppichen ausgehen und durch die Luft schwirren. Wichtig zu wissen ist hierbei, dass manche Pflanzen bessere Filterstationen sind als andere. Welche Zimmerpflanzen besonders gut fürs Raumklima sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die Top 10 der besten Zimmerpflanzen zur Luftreinigung

Aloe Vera (Echte Aloe)

Welche Pflanzen sind besonders gut für das Raumklima?Aloe Vera ist den meisten Menschen als wirkungsvolle Heilpflanze bekannt. Der dickflüssige Saft, der aus den fleischigen Blättern austritt, kühlt und desinfiziert bei verschiedenen Hauterkrankungen. Die Pflanze eignet sich allerdings auch hervorragend zur Verbesserung des Raumklimas – insbesondere im Schlafzimmer. Der Grund hierfür: Aloe Vera ist eine der wenigen Pflanzen, die in der Nacht Sauerstoff produziert.

  • Standort: Schattig, Anbau im Haus ist sehr gut möglich
  • Boden: Sandig mit guter Wasserablauf-Möglichkeit
  • Wissenswertes: Blätter können abgeschnitten werden, wenn sie groß genug sind, achten Sie aber darauf, dass mindestens zwölf Blätter stehen bleiben (zur optimalen Entwicklung der Zimmerpflanze)

Zimmerlinde

Die Zimmerlinde ist in den Augen vieler Menschen eine etwas in die Jahre gekommene Zimmerpflanze, die doch sehr ans Kaffeetrinken bei Oma erinnern. Doch wie so oft gilt auch hier: Man muss nur lang genug warten und irgendwann ist es wieder modern. Im Laufe der Zeit wird diese luftreinigende Pflanze sehr groß. Sie sollten also genügend Platz für Sie einplanen. Darüber hinaus kann sie im Sommer auch gelegentlich rausgestellt werden. Im Winter mag sie es kühl. Temperaturen zwischen 6 und 10° C sind dann ideal.

  • Standort: viel Licht, aber keinesfalls zu sonnig
  • Boden: normal, Staunässe vermeiden, wöchentlich Flüssigdünger verwenden
  • Wissenswertes: Die Zimmerlinde benötigt vor allem im Sommer sehr viel Wasser

Grünlilie

Auch die Grünlilie ist eine der klassischen Zimmerpflanzen, die schon aus Großmutters Zeiten bekannt ist. Die Pflanze ist extrem robust und wächst bei guter Pflege scheinbar unendlich lang. Außerdem entwickelt sie im Laufe der Zeit sehr viele Ableger. Da die Blätter der Grünlilie nach unten wachsen, eignet sich diese Zimmerpflanze hervorragend  für Hängeampeln.

  • Standort: sonnig, schattig – die Grünlilie hat keine speziellen Vorlieben
  • Boden: normal
  • Wissenswertes: Wer Katzen hat, sollte die Grünlilie vor den Tieren schützen. Diese knabbern nämlich gern die (ungiftigen) Blätter an

Birkenfeige

Die Birkenfeige ist bekannt für ihre sattgrünen, glänzenden Blätter. Die Pflanze kommt sowohl in Parks als auch in Räumen vor und fühlt sich nahezu überall wohl. Wenn sie sich erst einmal an einen Standort gewöhnt hat, mag sie es allerdings nicht, diesen wieder zu wechseln. Die Birkenfeige kann die Luft sehr gut reinigen. Trotzdem eignet sie sich nicht für jeden. Sie löst nämlich bei Latexallergikern allergische Reaktionen oder sogar anaphylaktische Reaktionen aus. Haustier-Besitzer sollten wissen, dass die einzelnen Pflanzenteile schwach giftig sind und bei den Tieren beispielsweise Übelkeit und Durchfall auslösen können.

  • Standort: hell bis sehr hell (gern auch im Freien)
  • Boden: Substrat
  • Wissenswertes: Die Birkenfeige benötigt nur sehr wenig Wasser und muss auch nur selten gedüngt werden.

Drachenbaum

Der Drachenbaum ist vor allem aufgrund seiner mehrfarbigen Blätter und der teils gewundenen Stämme eine sehr beliebte Zimmerpflanze. Außerdem handelt es sich auch bei diesem Exemplar um einen hervorragenden Filter von für die Gesundheit bedenklichen Stoffen. Der Drachenbaum ist verhältnismäßig anspruchslos und daher auch für Menschen geeignet, die keinen grünen Daumen haben.

  • Standort: Sehr sonnig bis Halbschatten
  • Boden: immer feuchtes Substrat
  • Wissenswertes: Die charakteristischen Linien auf den Blättern des Drachenbaumes treten erst auf, wenn dieser ins Sonnenlicht gestellt wird. Direkte Sonneneistrahlung sollte dennoch vermieden werden.

Chrysantheme

Die Chrysantheme in all ihren Farben und Formen ist vielen eher als Schnittblume und nicht als Zimmerpflanze bekannt. Die Pflanzen reinigen die Luft nicht nur, sondern befeuchten sie auch in einem angenehmen Maße. Chrysanthemen sind typische Spätblüher und sorgen auch im Herbst noch für angenehme Farbtupfer im Garten und in der Wohnung.

  • Standort: sonnig und hell
  • Boden: normal
  • Wissenswertes: Chrysanthemen im Topf müssen regelmäßig gegossen werden. Die Pflanzen sind oftmals so dicht, dass nicht alles Wasser in den Boden gelangt.

Bergpalme

Die Bergpalme – eine Pflanze, die zur Familie der Fiederpalmen gehört, belebt jeden Raum. Die Bergpalme hat seine Heimat in den Gebirgen und Bergwäldern Mexikos und ist daher auch Schatten und niedrigere Temperaturen gewohnt. Dennoch versprüht diese Pflanze ein tolles, fast schon tropisches Flair im Raum. Was viele gar nicht wissen: Die Bergpalme entwickelt im zweiten oder dritten Lebensjahr sogar kleine, kugelförmige Blütenstände.

  • Standort: Schattig
  • Boden: durchlässig
  • Wissenswertes: Wenn die Bergpalme ihre Wachstumsphase abgeschlossen hat, bildet sich einen Stamm, der ihr nochmals ein anderes Aussehen verleiht.

Stechpalme

Die immergrüne Stechpalme, die zwischen September und November leuchtend rote Beeren ausbildet, ist nicht nur eine beliebte Zimmerpflanze, sondern wird häufig auch als Hecke im Garten angepflanzt. Dort eignet sie sich hervorragend als Sichtschutz. Außerdem wird sie auch als Heilpflanze eingesetzt. Wenn Sie das Raumklima in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus verbessern wollen, kann die Stechpalme ebenfalls zum Einsatz kommen.

  • Standort: schattig, halbschattig und sonnig
  • Boden: reich an Mineralien
  • Wissenswertes: Die Stechpalme wird als schädlingsfrei bezeichnet.

Weihnachtskaktus

Wenn Sie auch in der grauen Jahreszeit ein paar Farbtupfer im Wohnzimmer haben wollen, dass ist der Weihnachtskaktus die richtige Wahl. Diese Zimmerpflanzen können sehr große werden und blühen jedes Jahr aufs Neue. Ein weiterer Vorteil der Kakteen ist, dass sie nachts Kohlendioxid aufnehmen und dieses in Sauerstoff umwandeln. Auf diese Weise erfolgt eine zusätzliche Verbesserung der Luftqualität.

  • Standort: hell, aber nie über einer Heizung
  • Boden: leicht feucht, ohne Staunässe
  • Wissenswertes: Blüht immer in der Weihnachtszeit und danach, den Rest des Jahres ist diese Zimmerpflanze eher unscheinbar.

Gummibaum

Zu guter Letzt noch eine wirklich bemerkenswerte Zimmerpflanze. Der Gummibaum ist nicht nur hübsch und ausgesprochen pflegeleicht, sondern auch in der Lage, Formaldehyd aus der Raumluft zu filtern. Daher ist auch diese Pflanze ein absolutes Muss, wenn Sie die Luftqualität in geschlossenen Räumen verbessern wollen.

  • Standort: hell und warm, auch in der Nähe von Heizkörpern, dafür nicht in der Nähe von Fenstern und Türen (Zugluft vermeiden)
  • Boden: normal, Staunässe vermeiden
  • Wissenswertes: Die Blätter des Gummibaumes müssen immer gepflegt und von Staub und Schmutz befreit werden.

Tipp! Wenn Sie über die Anschaffung verschiedener Zimmerpflanzen zur Verbesserung des Raumklimas nachdenken, können Sie ruhig großzügig zuschlagen. Je mehr Pflanzen Sie in der Wohnung aufstellen, desto mehr wird das Raumklima verbessert. Eine „Obergrenze“ für Zimmerpflanzen gibt es demzufolge nicht.

Pflanze Standort
Aloe Vera schattig
Zimmerlinde viel Licht, aber keinesfalls zu sonnig
Grünlilie keine speziellen Vorlieben
Birkenfeige hell bis sehr hell
Drachenbaum sehr sonnig bis Halbschatten
Chrysantheme sonnig und hell
Bergpalme schattig
Stechpalme schattig, halbschattig und sonnig
Weihnachtskaktus hell, aber nie über einer Heizung
Gummibaum hell und warm, Zugluft vermeiden

Vor- und Nachteile von Pflanzen für ein optimales Raumklima

  • sie helfen nicht nur sondern sehen auch noch toll aus
  • verbreiten einen angenehmen Flair
  • können das Problem von roten Augen mindern

Neuen Kommentar verfassen