Luftentfeuchtung mit einem Kondensationstrockner

Einhell LuftentfeuchterBei der Kondensationstrocknung handelt es sich um ein Luftentfeuchtungsverfahren, das häufig im industriellen und privaten Bereich angewandt wird. Bei diesem Verfahren wird Luft mit einer zu hoch empfundenen Feuchte abgekühlt. Dabei entsteht der Effekt der Tauwasserbildung an kalten Oberflächen. Mittels Ventilatoren im Inneren des Gerätes wird feuchte Luft über Kühlrippen/-lamellen geführt, deren Temperatur unter dem Taupunkt der Luft liegen.

Die Funktionsweise eines Kondensationstrockners

Luftentfeuchtung mit einem KondensationstrocknerDadurch bildet sich dann Kondenswasser, welches sich in einem separaten Behälter sammelt. Die Vorteile der Kondensationstrocknung sind unter anderem, dass bei dieser Methode keine große Gefahr für die sonstige Bausubstanz besteht, dass sie ohne großen technischen Aufwand durchführbar ist und die hohe Effizienz bei relativ geringem Energieverbrauch.

Zu den Nachteilen gehören der eingeschränkte Einsatzbereich und dass sie bei Temperaturen unter +6 °C nicht mehr ökonomisch sind, da nur eine geringe Kondensfeuchtigkeitsmenge abgeführt werden kann.

Vor- und Nachteile eines Kondensationstrockners

  • einfache Handhabung
  • Bausubstanz wird nicht beeinträchtigt
  • geringer Stromverbrauch
  • geringer Temperaturbereich
Raumgröße Empfohlene Tagesleistung
unter 65 m² 8L pro 24 Stunden
bis zu 200 m² 16L pro 24 Stunden

Neuen Kommentar verfassen