Einsatz von Luftentfeuchtern und Bautrocknern im Neubau

Comfee-LuftentfeuchtungsgeraeteWer ein neues Haus baut, muss damit rechnen, dass jede Menge Extra-Kosten fällig werden. Das bezieht sich nicht nur auf handwerkliche Leistungen und auf Material-Kosten, sondern auch auf Kosten für Bautrockner und Strom. Wir klären in diesem Ratgeber auf, wofür in einem Neubau bzw. während des Baus ein Luftentfeuchter oder Bautrockner eingesetzt wird und warum dieser in vielen Situationen unabdingbar ist.

Warum ein Bautrockner sinnvoll ist

Einsatz von Luftentfeuchtern und Bautrocknern im NeubauWenn in einem Neubau noch gebaut wird, dann kommt es an vielen Stellen dazu, dass die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist. Der Grund: Zwar gibt es überall schon Türen und auch Fenster, aber beim Bau ist oft am Wochenende niemand anwesend, um die Fenster zu öffnen und für eine Zirkulation der Luft zu sorgen.

Auch kann es sein, dass die Feuchtigkeit aufgrund von Baumaßnahmen oder anderweitigen Problemen entsteht. Da gibt es geplatzte Leitungen beim Bau, durch die es zu einem Wasserschaden kommt. Fundamente, das trocknen und aushärten muss und vieles mehr.

In diesen und weiteren Situationen kann ein Bautrockner eine große und teileweise auch absolut notwendige Unterstützung darstellen, um die Luftfeuchtigkeit zu regulieren und einer Schimmelbildung vorzubeugen.

Zu hohe Luftfeuchtigkeit vor dem Einzug

Wenn ein Neubau fertiggestellt ist, dann kommt es ebenfalls häufig dazu, dass die Luftfeuchtigkeit dennoch dauerhaft zu hoch ist. Die Wände sind noch feucht, es kommt im schlimmsten Fall zu nassen Ecken oder Schwitzwasser an den Wänden.

In diesem Fall ist das Aufstellen eines Luftentfeuchters, besser noch eines größeren Bautrockners zu empfehlen. Das Gerät entzieht der Luft und damit auch dem Mauerwerk die Feuchtigkeit und sorgt für eine Regulierung.

Aber Achtung: Obwohl ein Bautrockner den ganzen Tag und teilweise auch die Nacht überläuft und sehr, sehr viel Wasser in den Behälter spült, so kann das Trocknen dennoch sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Obwohl ein Bautrockner eine Woche lang von morgens bis abends läuft, kann es sein, dass Sie dennoch noch ein paar weitere Wochen das Gerät in Betrieb lassen müssen, ehe die Luftfeuchtigkeit nach dem Abstellen des Gerätes nicht wieder steigt.

Auch während der kalten Jahreszeit, wenn feuchte Wände und der Neubau generell schlechter bzw. langsamer trocknet, ist ein Bautrockner oder Luftentfeuchter Gold wert. So können Sie verhindern, dass es aufgrund der zu hohen Luftfeuchtigkeit zu einem Schimmelproblem kommt, welches viele Kosten nach sich ziehen kann.

Temperatur in °C Relative Feuchte in % Wassergehalt in g/m³ Empfehlung
0 bis 8 80 3 bis 5 eine Trocknung ist nicht sinnvoll
10 bis 12 80 6 bis 7 eine Trocknung ist bedingt sinnvoll
15 bis 30 80 9 bis 22 eine Trocknung ist sinnvoll

Quelle: http://www.bauzins.org/haus-bauen/

Vor- und Nachteile des Einsatz von Luftentfeuchtern und Bautrocknern im Neubau

  • kann auch gemietet werden
  • starke Leistung
  • effektive Entfeuchtung der Wände
  • geringere Schimmelgefahr
  • das Mieten eines Luftentfeuchters ist auf Dauer meist teurer als ein Kauf

Weitere Hilfsmittel

Nicht nur ein Bautrockner bzw. Luftentfeuchter kann in einem Neubau gute Dienste leisten. Auch ein Heizlüfter erreicht sehr viel, vor allem, wenn er in Kombination mit einem Bautrockner eingesetzt wird.

Der Heizlüfter ist dafür zuständig, die Luft zu erwärmen, sodass allein dadurch bereits die Luftfeuchtigkeit effektiv gesenkt wird. Kombiniert mit einem Bautrockner ergibt sich somit die stärkste Leistung.

Tipp! Sorgen Sie mit regelmäßigem Stoßlüften außerdem dafür, dass frische Luft in die Räume gelangt, die möglichst kühler sein sollte, als die Innentemperatur.

Überwachen Sie den Vorgang am besten mit einem Hygrometer, welches Sie schon für wenige Euros erwerben und ganz einfach (ohne Kabel) aufstellen können. So sind Sie stets auf der sicheren Seite und wissen immer, wie viel Luftfeuchtigkeit der jeweilige Raum zum aktuellen Zeitpunkt und vor/nach Ihren Maßnahmen noch aufweist.

Auch sind Sie jederzeit alarmiert, falls die Luftfeuchtigkeit dauerhaft zu hohe Werte annimmt (längere Zeit über 70 Prozent) und können gegebenenfalls einschreiten, wenn Schimmelgefahr droht.

Neuen Kommentar verfassen